Dienstag, 9. Juni 2015

Rezension: Michelle Leighton - Addicted to you: Atemlos

https://igcdn-photos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/t51.2885-15/11356445_967543139963458_1951897456_n.jpg 

Eckdaten:

Titel: Addicted to you: Atemlos
Originaltitel: Down to you
Autor/in: M. Leighton
Genre: Erotik, Young Adult
Trilogie: Band 1
Seitenzahl: 322
 Verlag: Heyne
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)

Inhalt:

Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...
 

Meine Meinung:

Auf dieses Buch wurde ich dank des schönen, ansprechenden Covers aufmerksam. Nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, war mir klar: Dieses Buch musst du lesen! 
Anfangs war ich schon ein wenig skeptisch, da dies mein erster Erotikroman nach "Fifty Shades of Grey" sein würde, und dieses Genre nicht mein Lieblingsgenre ist, da es meiner Meinung nach zu oft um keine wirkliche Story geht, sondern nur darum, möglichst oft Sex zu haben. 
Nachdem ich aber in die ersten 30-40 Seiten von "Atemlos", dem ersten Band der "Addicted to you"-Serie von Michelle Leighton, reingelesen habe, wurde ich vollkommen vom Gegenteil überzeugt. Wir lernen unsere Hauptprotagonistin Liv kennen, eine Studentin, die nebenbei noch in einer Bar jobbt. Sie wirkt sehr attraktiv auf andere Männer, ist sich dessen meiner Meinung nach aber oft nicht bewusst.
 Auf dem Junggesellinenabschied ihrer Freundin lernt sie den attraktiven Cash kennen. Zwischen den beiden knistert es gleich auf dem ersten Blick. 
Wenig später lernt sie Nash, den Zwillingsbruder von Cash kennen, Nash, und auch zu ihm fühlt sich Liv gleich von Anfang an hingezogen. Blöd nur, dass jener bereits mit der Cousine von Liv zusammen ist, mit der sie auch in einer Wohnung lebt.
Im Laufe des Buches versucht Liv, sich zwischen den beiden Brüdern zu entscheiden, was sich keinesfalls als leicht erweist. Unterstützt wird dies durch viele prickelnde, heiße Szenen. Wir begleiten Liv auf ihrem Weg und merken, wie sie immer selbstbewusster und sicherer wird. 
Auch aus der Perspektive von Cash und Nash wird erzählt, sodass wir auch deren Gefühle und Gedanken kennenlernen, was die Geschichte nochmal super abgerundet hat.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es mich so sehr fesselte. Der Schreibstil ist sehr angenehm, M. Leighton schreibt sehr anschaulich und lebendig und verleiht ihren Hauptprotagonisten Liv, Cash und Nash eine eigene Persönlichkeit. Ich hatte beim Lesen immer ein klares Bild von ihnen vor Augen.
Zum Schluss hat die Autorin eine sehr interessante und auch überraschende Wendung eingebaut, die ich zwar in meinem Hinterkopf ein klein wenig vermutet hatte, die mich aber trotzdem sehr überrascht hat und die das Buch nochmal um einiges aufgewertet und spannender gemacht hat.
Auch die krasse Vergangenheit der beiden Brüder wird beleuchtet und wie sie damit umgehen und leben, was die Geschichte für mich persönlich sehr tiefgründig macht und ihr mehr "Leben" einhaucht, als so manch anderer Erotikroman.

Fazit:

Ich bin wirklich positiv überrascht von diesem Roman, da ich nicht mit so einer tiefgründigen Geschichte gerechnet habe, die sich mithilfe von prickelnden, heißen Szenen und toll ausgearbeiteten, sich weiterentwickelnden Protagonisten bereits jetzt zu einer meiner Highlights aus diesem Jahr entwickelt hat! Klare Kaufempfehlung von mir! Diese Geschichte nimmt einen gefangen und lässt einen so schnell nicht mehr los. Ich brauche dringend die Fortsetzung "Schwerelos" :)
Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!
Ich gebe "Atemlos" 4,5 von 5 Sternen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen