Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension: J. R. Johansson - Im Schlaf komm ich zu dir

Eckdaten:
Titel: Im Schlaf komm ich zu dir
Originaltitel: Insomnia - The Nightwalkers
Autor/in: J.R. Johansson
Genre: Thriller
Seitenzahl: 400
 Verlag: Heyne fliegt
Preis: 14,99 € (Broschiert)
Link: Klick hier!
Bewertung:

Inhalt:   
Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.


Meine Meinung:
Auf diesen Thriller wurde ich aufgrund der Grundthematik "Schlafproblem" aufmerksam. Ich interessiere mich sehr für Bücher, die über das Schlafen handeln, da ich die Thematik wirklich interessant finde. Der Klappentext hörte sich spannend an. Wie schrecklich muss es sein, seit vier Jahren nicht mehr geschlafen zu haben? Umso interessanter fand ich es, dass Parker immer die Träume derjenigen Person sieht, der er als letztes in die Augen gesehen hat. Das kann zum einen Fluch, aber auch Segen sein.
Parker lernen wir am Anfang des Buches sehr gut und ausführlich kennen. Wir lernen außerdem seinen Freundeskreis und seine Familie kennen, die alle ihren eigenen unverwechselbaren Charakter haben und wirklich lebhaft gezeichnet wurden. Besonders Mia, auf die Parker im Laufe des Buches trifft, möchte ich hiermit hervorheben. Ich konnte mich wirklich gut mit ihr identifizieren.
Wirklich toll fand ich, wie nachts die Träume beschrieben, die Parker von jeweils derjenigen Person verfolgt, der er als letztes in die Augen gesehen hat. Diese Traumwelten waren wirklich gigantisch und wurden sehr gut ausgearbeitet. Das hat auch mal wieder gesagt, dass in Träumen alles möglich ist und es keine Grenzen gibt. Diese Träume und besonders die tollen Beschreibungen seitens der Autorin haben mir besonders gut gefallen.
Nur in Mias Träumen findet Parker seine Ruhe und beginnt daraufhin, sie extrem zu verfolgen und zu stalken. Dies war teilweise schon echt heftig und hat mir Parker an manchen Stellen wirklich unsympathisch gemacht, da er schon sehr verzweifelt Mias Nähe gesucht hat. Wenn man sich dann aber auf der anderen Seite in seine Situation hineinversetzt, ist es wiederum auch zu verstehen.
Mit der Zeit erfährt er, dass Mia noch einen "richtigen" Stalker hat, der sie bedroht. Die beiden werden immer mehr zu einem Team, freunden sich an, kommen sich näher. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht Parker dann Schritt für Schritt, Mias Stalker auf die Schliche zu kommen und stellt eigene Nachforschungen an. Dies hat ihn mir dann wieder sehr sympathisch gemacht, da er wirklich ein loyaler Freund ist.
Das Ende fand ich gut, kam mir leider jedoch ein wenig zu konstruiert und auch vorhersehbar vor. Ab Mitte des Buches hatte ich eine ungefähre Ahnung, wer der Stalker sein könnte, und dies stellte sich dann letztendlich auch als richtig heraus. Dies ist ein kleiner Minuspunkt an dem Buch.
Ebenfalls fand ich die Genrebezeichnung "Thriller" dem Buch keinesfalls angemessen, dazu war es nicht spannend und aufwühlend genug. Hier wäre eventuell Drama angebrachter gewesen.


Fazit: 
"Im Schlaf komm ich zu dir" überzeugt definitiv mit einer einzig- und neuartigen Idee, die mich sehr mitgerissen und gefesselt hat. Die Charaktere sind toll und sind mir sofort ans Herz gewachsen. Leider kam mir das Ende ein wenig zu konstruiert vor. Ebenfalls war vorauszusehen, wie das Buch enden würde. Nichtsdestotrotz definitiv lesenswert!

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

"Im Schlaf komm ich zu dir" verdient 4 Sterne!



1 Kommentar:

  1. Hallo Laura! :-)

    Wirklich schöne Rezension. So richtig weiß ich aber nicht, ob ich das Buch lesen soll oder nicht, denn mega ansprechen tut es mich nicht. Aber es klingt wirklich interessant. Mal schauen. :D

    Liebe Grüße,
    Marius von booknator

    AntwortenLöschen