Rezension: Stephen King - Doctor Sleep

Donnerstag, 4. Februar 2016

Eckdaten:
Titel: Doctor Sleep
Originaltitel: Doctor Sleep
Autor/in: Stephen King
Genre: Thriller, Horror, Fantasy
Seitenzahl: 699
 Verlag: Heyne
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)
Bewertung:



Inhalt:    
Auf Amerikas Highways ist eine mörderische Sekte unterwegs. Sie hat es auf Kinder abgesehen, die das Shining haben. Stephen King kehrt zu den Figuren und Szenarien eines seiner berühmtesten Romane zurück: Der Dreirad fahrende kleine Danny, der im Hotel Overlook so unter seinem besessenen Vater hat leiden müssen, ist erwachsen geworden. Aber die Vergangenheit lässt ihn nicht los, und wieder gerät er in einen Kampf zwischen Gut und Böse. Die zwölfjährige Abra hat das Shining. Kann er sie retten?


Meine Meinung:
36 Jahre nachdem Stephen King seinen Erfolgsroman "The Shining" veröffentlicht hat, folgte mit "Doctor Sleep" im Jahre 2013 die große Fortsetzung, in der der damals noch junge, jetzt aber erwachsen gewordene Danny Torrance der Protagonist ist. In der Fortsetzung wird sich noch stärker mit Dannys übersinnlicher Gabe, dem "Shining" auseinandersetzt.
Erzählt wird die Geschichte in vier Abschnitten und drei Handlungssträngen, die anfangs noch gezielt voneinander unabhängig erzählt, mit fortschreitender Lektüre jedoch geschickt miteinander verknüpft werden.
Zum Einen erleben wir als Leser, wie es Dan Torrance nun als erwachsende Person ergeht, was er arbeitet, wo er lebt und mit welchen Problemen er zu kämpfen hat. Desweiteren wird über 15 Jahre die Geschichte der kleinen Abra erzählt, die ebenfalls wie Danny das Shining hat. Ihr Umfeld ist zunächst am verzweifeln und kann sich die merkwürdigen Vorkommnisse zunächst nicht erklären. Als Abra und Dan sich jedoch kennenlernen, beginnen sie, gemeinsam gegen die mörderische und geheimnisvolle Sekte anzukämpfen, die Jagd auf alle Kinder mit Shining macht. Diese Sekte besetzt den dritten Handlungsstrang.
Das Buch beginnt "king-mäßig" nicht mittendrin, jeder Handlungsstrang wird über einige Jahre erzählt und die in den einzelnen Strängen handelnden Protagonisten werden über viele verschiedene Etappen und Schlüsselereignisse begleitet. Von daher beginnt die Geschichte zunächst eher schleppend. Erst zur Mitte passieren immer mehr Sachen gleichzeitig und die Geschichte spitzt sich zu. Ich hätte mir an einigen Stellen gewünscht, dass die Geschichte ein wenig gekürzt worden wäre, da teilweise schon sehr ausschweifend erzählt wurde und viele Details die Geschichte nicht weiter brachten und somit überflüssig waren.
    Auf den letzten 150-100 Seiten wurde es dann richtig spannend. Ich habe mit unseren Protagonisten sehr mitgefiebert. Eins muss man Stephen King schon lassen, er kann wirklich erzählen wie kein anderer. Es wurde anschaulich und lebhaft erzählt, dies machte es fast unmöglich, das Buch zum Schluss aus der Hand zu legen.
Besonders hervorheben möchte ich hier auch nochmal das Abschlusskapitel, bei dem mir zum Schluss tatsächlich noch die Tränen kamen.


Fazit: 
Mit "Doctor Sleep" hat Stephen King eine gelungene Fortsetzung zu "Shining" geschrieben. Man könnte "Doctor Sleep" durchaus auch verstehen, ohne "Shining" gelesen zu haben, ich würde es jedoch dringend empfehlen, da sehr viele Ereignisse und Personen aus "Shining" erneut aufgegriffen werden.
In "Doctor Sleep" sollte man als Leser nicht allzu viele Horrorelemente erwarten, da das Buch eher dem Genre Sci-Fi bzw. Fantasy zuzuordnen ist. Es kommen viele übernatürliche Elemente vor, darauf sollte man sich schon einstellen.
An einigen Stellen war mir die Geschichte zu ausschweifend, ansonsten hatte ich jedoch schöne Lesestunden und viel Spaß mit dieser Lektüre. Jedem King-Fan ist sie eindeutig zu empfehlen.

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionexemplares!

4 Sterne für "Doctor Sleep"!

1 Kommentar

  1. Hallo :)
    Ich bin ein großer Fan der Stephen King Filme und durch deine Rezension ziehe ich es jetzt auch in Erwägung seine Bücher zu lesen.
    Ich bleibe auch gleich als Leserin und würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen. :)

    Alles liebe, Mila <3

    AntwortenLöschen